Migrationsbedingte Änderungen

Migration von Alarmen:

Aus dem „alten“ Aspider Inside System kennen Sie folgende Alarme:

Sie konnten auf Kundenebene jeweild drei Alarme für Daten, SMS und Voice definieren und zusätzlich einen Suspendierungsalarm.

Im neuen Crout Control Center (CCC) gibt es umfangreiche Möglichkeiten der Alarmierung (siehe Artikel1, Artikel2, Artikel3, Artikel4). An dieser Stelle möchten wir erläutern, welche Änderungen sich durch den Migrationsprozess ergeben, da Quell- und Zielsystem in Bezug auf die Alarme nicht dieselbe Funktionalität haben.

Eine wesentliche Änderung ergibt sich daraus, dass Alarme im CCC nicht mehr auf Kundenebene definiert werden und dann für alle SIM-Karten eines Kunden gelten. Stattdessen können Sie im CCC individuelle Alarme für Daten, SMS und Voice für jede einzelne SIM-Karte definieren:

Im CCC haben wir allerdings auf SIM-Kartenebene eine Warnschwelle, eine Alarmschwelle und eine Sperrschwelle.

Migrationsansatz:
– Die Kundenalarme aus dem Quellsystem werden auf alle aktiven SIM-Karten des Zielsystems (CCC) übetragen.
– Die Suspendierungsalarme aus dem Quellsystem werden immer in die Sperrschwelle des Zielsystems (CCC) übertragen.
-Um im Zielsystem die Suspendierungsschwelle setzen zu können, müssen die Felder Warn- und Alarmschwelle im Zielsystem befüllt sein.
– Für die Warnschwellen und Alarmschwellen mussten wir vielfältige Migrationsregeln berücksichtigen, da im Quellsystem manche Kunden z.B. nur einen Alarm gesetzt hatten oder drei unterschiedliche Alarme konfiguriert hatten.
– Wir haben immer versucht, den kleinsten Alarm aus dem Quellsystem in die Warnschwelle zu migrieren und den größten Alarm in die Alarmschwelle. Der „mittlere“ Alarm wurde weg gelassen, da für diesen im Zielsystem kein Äquivalent existiert.
– Wenn Kunden im Quellsystem nur einen Alarm oder mehrmals denselben Alarm und einen Suspendierungsalarm konfiguriert hatten, haben wir einen zweiten Alarm berechnet, indem wir den existierenden Alarm halbiert haben. Insofern kann es sein, dass für ein paar Kunden zusätzliche Alarme im System sind, die zuvor nicht existiert haben.
– Voice Alarme waren in ASPIDER Inside Quellsystem in Sekunden angegeben, während das CCC bei den Alarmen mit der Einheit Minuten arbeitet. Wir haben die Einheiten entsprechend umgerechnet.

Hinweis: Bitte überprüfen Sie nach der Migration Ihre Alarme auf SIM-Kartenebene. Falls es migrationsbedingte Unstimmigkeiten gibt, unterstützen wir Sie gerne bei der Korrektur Ihrer Alarme!

Sie können Ihre konfigurierten Alarme leicht im Alarmmanager überprüfen:
Navigation: Admin Werkzeuge – Alarm Manager
Sie können Ihre Alarme auch in eine csv-Datei herunterladen, wenn Sie im Alarmmanger auf den orangenen Button „Alarmgruppe hinzufügen“ klicken:

Wenn Sie dort in der Dropdown Box „Alle Alarme“ auswählen und dann auf den Button „Vorlage für bestehende Alarme“ klicken, erhalten Sie eine csv-Datei mit allen konfigurierten Alarmen:

Diese Datei können Sie bei Bedarf modifizieren und wieder hochladen, um Ihre bestehenden Alarme anzupassen.

Migration von Unterkunden und SIM-Karten Namen:

Das Crout Control Center hat keine Unterkunden mehr, wie Sie sie aus dem alten ASPIDER Inside System kennen.

Migrationsansatz:
– Wir haben alle SIM-Karten Ihres Aspider Inside Accounts inkl. der SIM-Karten Ihrer Unterkunden in Ihren CCC Account migriert.
– Die Information darüber, welchem Ihrer ASPIDER Inside Unterkunden die jeweilige SIM-Karte zugeordnet war, geht nicht verloren. Wir haben diese Information in das CCC Freitextfeld SIM-Karten Name übertragen.
– Desweiteren haben wir den Inhalt des SIM Karten „Name“ Feldes aus ASPIDER Inside
hinter das Trennzeichen „|“ in dasselbe CCC Freitextfeld migriert.
– Das CCC Freitextfeld wird also folgendermaßen befüllt:
„Name des Unterkunden | Inhalt des SIM-Karten Namen Feldes“
– Wir mussten bei <10 SIM-Karten den Inhalt des SIM-Karten Namens sinnvoll kürzen, damit der Inhalt des Feldes ins Zielfeld (max. 80 character) passt.

Im Beispiel der oben abgebildeten Screenshots würde das Ergebnis der Migration des SIM-Kartennamen Freitextfeldes folgendermaßen aussehen:

31635967769: „| GPS Tracker Georg“
31635707270: „| Test“
31635707566: „| device2device test“
31635707567: „| device2device test“
31635707568: „| device2device test“
3197004576315: „| Test SIM / Fahrrad“
31635707175: „Clewing-Sub | Test“

Den Inhalt dieses Feldes sehen Sie in Ihrer SIM-Kartenübersicht und Sie können ihn über folgende Navigation ändern:

Navigation: Eigene Daten verwalten – SIM-Kartenname ändern

Sollten Sie Analysen oder Abrechnungen basierend auf diesen Informationen durchführen, passen Sie diese Auswertungen bitte entsprechend an.

War das hilfreich? / Was this helpful?